Ein Blutschink mit Leidener Männlein

Einen Blutschink, darauf war ich gefasst. Aber ein Leidener Männlein? Das so etwas je mein Gebirge überqueren würde? Es ist natürlcih kein Problem, es zu entsorgen. Doch da kam mir eine Idee: Der Blutschink hatte ja nur das Männlein bei sich, da musste er mir es ja geben! Ein Leidener Männlein, was man damit machen konnte... "Du willst also über das Gebirge? Dann gib mir deinen kleinen Freund!" sagte ich. Doch da wurde der Blutschink böse und wollte mich erdrücken. "Jaja, ich nehme dich schon so mit rüber!" So bekam ich kein Leidener Männlein. Als ich versuchte, ins Labyrinth des Wahnsinns zu treiben, wollte er mich schon wieder erquetschen. Also musste er ins Loch. Doch auch da weigerte er sich, hielt mich über das Loch und wollte mich gerade loslassen, als er eine Stimme hörte. Ich hörte nichts. "Was soll ich machen? Nicht ihn in das Loch werfen, sondern selber reinspringen? Wer bist du denn?" Ich hörte natürich nicht die Antwort, aber er schien sie zu hören, er ließ mich los, stellte das Leidener Männlein ab und sprang in das Loch. War ich erleichtert. Nun gehörte mir doch das Männlein, kehehe!

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Clara (mal wieder) (Dienstag, 16 Dezember 2008 18:05)

    Wow, ich werde langsam Fan von dir!!Täuschend echte Stollentroll-Maskierung, muss ich sagen!!

  • #2

    dieweltisteinbroetchen (Samstag, 29 August 2009 19:14)

    Mehr Geschichten wow!

  • #3

    Bella Luna (Freitag, 15 Oktober 2010 15:18)

    Ich gebe clara vollkommen recht!
    mach weiter so, du hast es echt drauf!!!

  • #4

    Bertrand (Sonntag, 22 Juli 2012 19:47)

    Very good article i just submitted your website to stumble upon and also i bookmark your website in my pc for future visit